Ambulante und stationäre Pflege vereint

Seit dem 1. Quartal 2019 liegt der Sitz unserer Diakoniestation im Haus Weingarten in Kelsterbach. Das Alten- und Pflegeheim, welches zu unserer Tochtergeselltschaft GfdE gehört, ist seit Eröffnung im Jahre 1995 eine der angesehensten Adressen in Sachen stationäre Altenpflege in Kelsterbach und Umgebung.

 

Gegenseitig von den Erfahrungen des jeweils anderen profitieren, sich austauschen, Neues lernen und das Beste aus der ambulanten und stationären Pflege vereinen - der Umzug von Hattersheim nach Kelsterbach bringt für beide Seiten positive Aspekte mit sich. Durch die neue Kombination aus ambulanter und stationärer Pflege verkürzen sich nicht nur die Dienstwege, auch die Versorgungsstruktur deckt nun sämtliche Bereiche der Pflege ab, die sich wiederum gegenseitig ergänzen.

 

Besonders die Mitarbeitenden profitieren von dieser Symbiose. Durch den gegenseitigen Austausch bekommen alle neue Impulse für die tägliche Arbeit und können so über den eigenen Tellerrand schauen. Selbstverständlich profitieren auch die Bewohnerinnen und Bewohner, Kundinnen und Kunden sowie Angehörige. Ansprechpartner für alle Pflegebereiche sind unter einem Dach vereint, können so schnell sämtliche Fragen beantworten. Zudem können Kunden, die zuvor ambulant betreut wurden, einfacher in den stationären Bereich wechseln. Angehörige können schneller die Urlaubs- und Verhinderungspflege in Anspruch nehmen. Ein weiterer Vorteil für die zu betreuenden Menschen ist, wenn sie den Pflegebereich wechseln, dass sie die Menschen vor Ort kennen, sie in eine vertraute Umgebung kommen.